Donnerstag, 28. Juni 2012

Kirschalaaarm

Hab ich schon gesagt, dass in unserem Garten Unmengen von leckeren Sauerkirschen wachsen?
Ich habe in den letzten Tagen etwa 6 kg Kirschen entkernt und daraus total leckere Sachen gemacht.
Als erstes: Sauerkirschmarmelade. Wichtig ist Gelierzucker 3:1 damit es nicht zu süß ist, dann noch ein Schuss Schnaps, ein paar zerhackte Walnüsse und ein paar Lavendelblüten. Für die die es lieber klassisch mögen gibt es aber auch ein paar Gläser pure Marmelade - will ja eine gute Ehefrau sein, ganz klar ;)

Der Mann im Haus hat dann gestern noch einen lllleckeren Kirschkuchen mit 1 kg Vanillepudding drin gebacken - wirklich sehr gut gelungen!

Und heute hab ich dann noch ein kleines Likörchen angesetzt. Bis der fertig ist kann ich ja auch wieder trinken ;) Ein Experiment auf dessen Gelingen ich schon gespannt bin.
Übrigens achte ich streng darauf, dass alle Kirschkerne in ein stets bereit stehendes Spucknäpfchen kommen. Dann werden sie nämlich aufgekocht, durch ein Sieb gegossen, schön sauber gemacht und dann in der Junisonne getrocknet.


Im Moment ist wirklich große Erntezeit und es bleibt gar nicht so viel Zeit für die Nähmaschine. Aber da wir in den nächsten Tagen ein paar Freunde besuchen und auch ein kleines Kindchen das erste Mal sehen hab ich noch ein schnelles Nähprojekt vollendet. Ich hab nämlich eine ganz schöne Seite entdeckt auf der es schöne Schnittmuster für die Kleinen gibt. Ich bin schon gespannt wie es ankommt! :)


Kommentare:

  1. Liebe Marie,
    ich würde Deinem Blog gerne per Mail-Abo folgen, hast Du diese Möglichkeit?
    Ansonsten bin ich mal wieder (wenn auch nur passiv) vom Garten Deiner Eltern begeistert! Hoffentlich kann ich in meinem auch mal so gut und reichlich mit meinen Kindern ernten!
    Ich wünsche Dir alles gute für Deine wachsende Familie!
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tini, das ist unser eigener Garten mit den ganzen leckeren Sachen drin!! Urban Gardening ist doch jetzt total angesagt in den Großstädten der Welt ;)
      Ich habe noch nicht rausgefunden, ob man den Blog per Mail abonnieren kann, ich guck nochmal weiter. Du kannst aber, falls du ein google, twitter oder yahoo account hast, einfach auf Mitglied dieser Site werden klicken.

      Löschen
  2. hi marie,
    schöner blog - und die kirschmarmelade sieht echt lecker aus! vielleicht könnt ich die mal probieren?? bin in der woche vom 21.07. bei meinen ellis - vielleicht passt es da??

    lg und viel spass beim selbermachen weiterhin
    ina

    ps: kleine täschchen hab ich auch schon genäht, ansonsten kissenhüllen, aber das is ja nicht schwer; letztens hab ich teebeutel für die kinderküche gemacht...

    AntwortenLöschen
  3. Hi Anne,

    Lavendel zur Marmelade - ist das gut? Noch nie gehört. Trockne aber selbst gerade Lavendel, weil ich kleine Duftsäckchen machen will. Ich habe gehört, dass man mit denen besser schlafen kann.

    Getrocknete Kirschkerne für ein Kirschkernkissen :-) oder was ist hier der Plan?

    Apropos hast du ne Maschine zum Entkernen?

    VLG Uta

    AntwortenLöschen
  4. Also ich find es lecker! Ist mal was anderes. Zu Sauerkirsch passt es ganz gut, vor allem noch zusammen mit den Walnüssen. Ich hab letztes Jahr auch Lavendelkissen gemacht, aber ich finde, die riechen immer nicht so lange. Aber wahrscheinlich lag es am Lavendel, da gibt es ja unheimlich viele Sorten. Ich hab aber auch schon überlegt, ob ich für den Kleinen noch eins mache damit wir dann alle die gaaaanze Nacht schlafen können ;)

    Und: ja, wird es. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen ;) Entkerner sind übrigens uncool - oder so... Naja, ehrlich gesagt wäre es schön gewesen einen zu haben, aber ein bisschen mit den Fingern rummanschen war auch schön. Man bekommt dann nach ner Weile auch den Dreh raus. Probier mal! ;) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Kann nicht - hab keinen Kirschbaum :-(

    AntwortenLöschen