Mittwoch, 28. November 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012: Teil 1

So, nun endlich: der richtige Beginn meines ersten Sew-Alongs.
Irgendwie vergehen die Tage grad so schnell ohne dass ich weiß was ich gemacht habe. Aber immerhin habe ich heute früh ein paar Bilder gemacht und das kleine Menschlein ruht grad nach dem Abfüttern.
Perfekter Zeitpunkt, euch nun endlich an meinen ersten Ideen für das Weihnachtskleid teilhaben zu lassen.

Es beginnt so: Weihnachtskleid-Sew-Along 2012 Teil 1: Motivation und Link-Sammlung
Was mag ich anziehen, lieber ein Kleid oder ein schickes Hosenoutfit? / Wo kriege ich den Schnitt her? / Wer hat eine Idee für einen tollen Blusenstoff? / Ich weiss schon was ich nähe und zwar das hier. / Kennt jemand einen Schnitt für so etwas? / Ich habe einen tollen Schnitt gesehen, den muss ich Euch unbedingt zeigen. / Ich weiss noch garnicht was ich nähen soll.

Also die ersten Gedanken. Auf jeden Fall soll es ein Kleid werden und zwar aus Stoffen, die schon in meinem Regal liegen, damit mal wieder etwas Platz geschaffen wird.
Zur Auswahl stehen nur dunkle Stoffe, aber man kann sie ja noch etwas aufpeppen. Einige Relikte tummeln sich schon seit vier oder fünf Jahren in meinen Beständen und werden definitiv nicht mehr für ihre ursprüngliche Verwendung gebraucht.
Höchstwahrscheinlich werde ich auch einen Schnitt verwenden, den ich schon kenne. Zur Auswahl stehen zum einen mein All-Time-Favourite von Butterick,
den ich schon oft genäht habe, auch mit Fleece zum Beispiel.
Zum anderen ist da noch das Burdakleid, das ich erst einmal aus rotem Baumwollstoff mi. roten Pünktchen genäht habe. Auch sehr schön.
Es ist allerdings unten an der Kante etwas eng. Jedoch finde ich den Bubikragen toll.
Und eigentlich hätte ich auch gerne was mit langen oder halblangen Armen. Vielleicht sollte ich einfach Arme von einem anderen Schnitt anfügen? Das hab ich allerdings noch nie gemacht. Ich hab Bedenken, dass es dann am Ansatz zu faltig wird. Naja, ich kann ja erst mal eins der beiden Kleider so weit vorbereiten und dann über die Ärmelfrage neu nachdenken. Futter wäre auch nicht schlecht. Das muss ich auf jeden Fall noch kaufen. Naja, aber immerhin gibt es jetzt schon mal einen Rahmen. Weihnachten, du kannst ruhig kommen, ich freu mich auf dich!



Kommentare:

  1. Das Bubikragenkleid finde ich süß. Wenn Du die Armausschnitte mit-drankonstruierst, kannst Du problemlos Ärmel an anbauen. Müsstest bei dem Schnitt nur wegen der überschnittenen Schultern aufpassen.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Also ich glaube dann wird es das Burda-Bubikleid. Und wenn das mit den Ärmeln meine Geduld zu sehr herausfordert wird es an den Schultern mit farbigem Schrägband abgesetzt. So. Auf zum Schneidebrett! :)

    AntwortenLöschen