Mittwoch, 2. Januar 2013

Kinderstulpen - Herziges aus Hamburg Teil 2

Also erst einmal: gesundes neues Jahr!

Heute gibr es ein kleines Tutorial für die Kinderstulpen, die ich vor Weihnachten für meine Nichte genäht habe. Ich habe versucht, beim nähen ein paar Fotos zu machen. Die Anleitung habe ich mir selbst überlegt, ich finde sie aber ganz gut.

Die Stulpen sind gefüttert, haben ein Daumenloch und passen in diesem Fall einem sechsjährigen Mädchen.
Ihr braucht 4 dehnbare Stoffstücke (2 außen, 2 innen) und 4 Stückchen Bündchenstoff.


Bei mir war der Bünchenstoff etwa 16 cm hoch und breit und die Innen- und Außenstoffe etwa 20 * 20 cm. Den Bündchenstoff näht ihr rechts auf rechts an einer Seite zusammen, schneidet die Nahtzugaben zurück und faltet ihn einmal wie unten auf dem Bild zu sehen ist. Die rechten Seiten sind dabei schon außen.


Innen- und Außenstoff näht ihr auch rechts auf rechts an der Seite zusammen, lasst aber jeweils eine kleine Wendeöffnung, die ihr später auch als Daumenloch bestehen lassen könnt. Achtet darauf, dass die Wendeöffnung immer an der gleichen Stelle ist. Wer kein Daumenloch möchte braucht die Wendeöffnung nur an jeweils einer Stoffart (z.B. dem Innenstoff).


Als nächstes näht ihr die Bündchen ein. Das ist das vielleicht komplizierteste. Innen- und Außenstoff liegen rechts auf rechts (also die schönen Stoffseiten schauen nach innen), das Bündchen liegt genau zwischen den beiden Stoffen. Achtet darauf, dass das Bündchen euch mit der offenen Seite anguckt.


Die Stofflagen, also die Stulpeninnen- und -außenteile, dürfen dabei nicht ineinander gesteckt werden. Es werden nur die offenen Enden ineinander gesteckt. Das Bündchen wird jedoch auf einer Seite hineingesteckt. Es liegt dazwischen und ihr müsst als nächstes durch sechs Lagen Stoff nähen. Vielleicht wird das mit diesem Bild klar:

vor dem Bündchen einnähen muss es aussehen wie oben die Stulpe.

Ihr müsst das insgesamt vier mal machen, also bei jeder Stulpe oben und unten einmal das Bündchen annähen. Zusammengenäht sieht es dann so aus wie rechts (ungewendet) und dann links gewendet:


Dann müsst ihr die Stulpe nur noch durch die kleine Öffnung wenden. Das kann etwas mühsam sein, lohnt sich aber ;)
Ihr müsst, falls ihr die Wendeöffnung als Daumenloch lassen wollt, diese nun nur noch versäubern, am besten mit der Hand von außen mit kleinen Stichen die Innenstulpe und die Außenstulpe zusammennähen, wie ein Knopfloch.


In meinem Fall sind die Stulpen außen aus einem schönen Nickistoff von Hamburger Liebe und innen mit passendem orangefarbenem Nickistoff von Stoff&Stil gefüttert. Den passenden Bündchenjersey hatte ich zufällig noch von meiner Einkaufstour bei Glücksmarie übrig.


Viel Spaß beim Nachmachen. Über Kommentare freue ich mich - wie immer. Habt einen guten Start ins neue Jahr!

EDIT: Inzwischen gibt es für diese Anleitung auch ein Video, das vielleicht auch hilfreich sein kann:
> klick <

Kommentare:

  1. Sie passen ihr perfekt und halten richtig schön warm! Danke dafür :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Mein Sohn hat bei mir wendebare!!! Stulpen bestellt - und da sitze ich nun schon seit zwei Stunden und weiss einfach nicht wie ich die Bündchen einnähen soll ohne dass man die Naht sieht. Also die Idee mit dem Wenden beschafft mir gerade grooosse Erleichterung :) !! Vielen Danke für die Erklärung!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ganz sehr wenn das jemandem hilft :)
      Also danke fürs Lesen und für die Rückmeldung und viel Erfolg beim Nähen und Freude beim Schenken ;)
      Liebe Grüße, Marie

      Löschen
    2. Toll. Ich würde es auf jeden Fall nachmachen:) ist sehr praktisch für Kinder ,die keine Handschuhe mögen

      Löschen
  3. Ich gestehe ich raff es nicht wie ich die Bündchen annähen muss. Also wie ich das ganze stecken muss wenj ich es nich ineinander stecken darf. Bitte kannst du mir das nochmal genauer erklären das bild hilft mir leider auch nicht weiter. LG Esnah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich versuch es nochmal mit anderen Worten ;)
      Du hast in der linken Hand den oberen Stoff, du fasst ihn von oben an so dass der Daumen auf der linken Stoffseite und der Zeigefinger auf der rechten Stoffseite liegt. Zwischen rechte Stoffseite und Zeigefinger klemmst du nun noch das Bündchen (mit der offenen Seite nach oben). In der rechten Hand hast du den inneren Stoff und auch wieder den Zeigefinger auf der rechten Stoffseite. Nun führst du beide Hände zusammen und zwar so, dass sich die jeweils rechten Stoffseiten mit dem Bündchen dazwischen angucken und steckst dort eine Stecknadel hin. Der Innenstoff wird quasi nur an der Stoffoberkante angelegt als will er mal in die Röhre "reingucken". Wenn du das fertig hast machst du das gleiche auf der anderen Stulpenseite. Dann sieht es aus wie auf dem 5. bzw. 6. Foto. Wenn du dann eine Wendeöffnung gelassen und nichts verdreht hast kannst du die Stulpe einfach wenden und bist fertig.
      Kommst du damit klar? Ich hoffe :S
      Liebe Grüße und viel Erfolg! Sag dann mal ob's geklappt hat...

      Löschen
    2. Ja danke habs nu geschafft ich hatte einfach nen knoten im hirn... LG Esnah

      Löschen
  4. DANKE !
    Es tut einfach gut wenn man im Netz so tolle Hilfe bekommt um den Kindern eine Freude zu machen.
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Das merke ich mir. Perfekt für den Winter. Meine kleine Madame will nämlich jeden Tag ein Kllllleid anziehen, egal wie kalt es ist. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Du hast gerade bei mir eine Denkblockade gelöst =D. Danke. Auch wenn ich es jetzt doch anders gemacht habe (doch keine Wendestulpen) so weiß ich, wie ich das nächste mal bei einem Wendestulpenwunsch vorgehen muss.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marie,
    vielen Dank für die prima Anleitung. Ich fing an, Armstulpen für meine Nichte zu nähen - und siehe da, beim Wenden hatte ich einen "Mini-Loop", aber keine Stulpe...
    Bei der Suche im Netz stieß ich direkt auf Deinen tollen Blog - und zack- nun habe ich zwei wunderbare Wendestulpen!
    Dankeschön! Das war meine Rettung!
    Lieben Gruß,
    Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ich freue mich gerade. Ich habe auch einen Loop. Morgen nochmal mit der Anleitung ;-)

      Löschen
    2. Hat geklappt! Ohne diese Anleitung wäre ich durchgedreht. Jetzt bin ich stolz wie Bolle. DANKE

      Löschen
  8. Danke für eure Kommentare! Ich freu mich, wenn es hilft!! :)
    Ganz liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe gestern probiert,die tolle Stülpen nachzumachen. Ging net :(( iwie raffe ich das nicht :(( beim umdrehen bekamm ich einen Schlauch, musste den inneren Stoff abschneiden . heute gehe ich wieder an die Arbeit :)) versuch es noch mal

      Löschen
    2. Hurraaa. Es hat funktioniert . ich habe es hinbekommen :))

      Löschen