Dienstag, 10. Dezember 2013

Pinguingetappel

Das Kind läuft jetzt - und es sieht so süß aus wie er noch etwas unbeholfen und doch so stolz ganz ohne die Hilfe von großen Händen durch die Wohnung marschiert - irgendwie wie ein kleiner Pinguin.
Und da ich neulich so viel Spaß am applizieren von Aennies Fuchs hatte, habe ich mich nochmals an eine Applikation gewagt. Diesmal habe ich sie selbst gezeichnet und mich dabei von so einer Taschentuchpackung aus der Drogerie inspirieren lassen. Da sind nämlich totaaal niedliche Tiere dabei find ich.
Rausgekommen ist ein weiterer Schlafanzug aus schönem weichen und kräftigen Velours, den ich schon vor einem Jahr mal bei Michas Stoffecke bestellt habe. Ich bin ja immer noch dabei, die alten Stoffberge abzubauen. Ziemlich erfolgreich, wie ich finde. Überhaupt miste ich grad alles mögliche aus - total schön.
So, und hier ist nun der Schlafanzug:



An den Kanten habe ich noch einen curryfarbenen Jerseyrest aufgebraucht, für die Applikation habe ich einen herrlichen kleinen Rest schwarzen, geschenkten Samt und Teddyplüsch genommen. Ich finde es prima, dass man grad die Teddyreste für solche Sachen noch gut verwenden kann, da der Meter ja echt teuer ist.
Der Schnitt ist der gleiche wie beim Fuchsanzug: die Hose aus der Ottobre 6/2008, das Oberteil aus der 3/2013, nur mit verlängerten Ärmeln.
Und weil heute Dienstag ist, guck ich erstmals auch beim Creadienstag vorbei. Und bei Made4Boys.

Liebe Grüße, Marie

Edit: hier läuft er, der Pinguin! ;)

Kommentare:

  1. Herrlich, der Pinguin ist so wunderschön! Und Teddyplüsch macht sich da wirklich wunderbar. Einfach wunderbar zum liebhaben und kuscheln....
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. der schaut soooo bequem aus! Der Pinguin ist sehr schön geworden.
    Liebe Grüße,
    Anita

    AntwortenLöschen
  3. Der ist Dir total gut gelungen, der Schlafi und der Pinguin!
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Soooo süß, den Schlafi mag ich ganz sehr… er ist wirklich knuffig… ich solle auch mal alte Stoffberge abbauen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschönes Teilchen und den würden Dir nicht nur Linux-Fans aus den Händen reißen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. O wie niedlich! Und erst noch selber gestaltet der Pinguin... Super.

    AntwortenLöschen
  7. Als mein Sohn 2,5 Jahre alt war, liebte er Pinguine. In der Zeit war ich schwanger und er spielte den "schwangeren" Pinguin, so dass er sich einen Ball zwischen die Füsse geklemmt hat und damit herum gewackelt hat. Als ich ihn fragte, was er da macht. Sagte er nur - "pinguieren"

    Ein wunderschönes Pyjama. Viel Freue beim Tragen!
    Herzliche Grüße
    Dita

    AntwortenLöschen
  8. oh nein, wie ist der niedlich:)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen