Sonntag, 8. Dezember 2013

WKSA 2013 Teil 4

Heute der vierte Teil vom WKSA:

Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?
 
Also eigentlich sieht der Fortschritt mit meinem Kleid schon ganz gut aus. Es gefällt mir ganz gut, zumindest von hinten. Auch die Passform ist prima, obwohl ich beim Oberteil viel Stoff weggenehmen musste und auch eine Hohlkreuzanpassung gemacht habe.

Zur Erinnerung: ich nähe das 50er Jahre Burdakleid Nr. 107 aus der Januar-Ausgabe diesen Jahres:

107 
Besonders hübsch ist ja der Ausschnitt - auf dem Bild - nicht auf meinem Bild:


Also die Form ist irgendwie beim Zusammennähen von Außenstoff und Futter verlorengegangen. Ich werde das auf jeden Fall nochmal auftrennen, sonst ist ja der besondere Reiz dieses Schnittes verloren. Den Gürtel lasse ich weg. Mir gefällt es auch so gut und ich finde, dass man ihn nicht unbedingt braucht. Am Ende drückt er eh nur wenn ich schlemmend an der Weihnachtstafel sitze.
Der Schlitz hinten ist ganz gut geworden. Man sieht auf den Bildern leider wirklich nicht viel, aber ich hoffe, dass ich nächsten Sonntag ein paar Tageslichtfotos habe. Den Reißverschluss habe ich an die Seite gelegt - beim Einnähen meines ersten nahtverdeckten Reißverschlusses und auch beim anpassen haben mir zwei tolle Näherinnen geholfen. Deswegen ging das auch echt gut voran.


Ich überlege allerdings noch was ich über dem Kleidchen trage. Mir schwebt eine hübsche Strickjacke vor. Vielleicht nehme ich das tatsächlich noch in Angriff. Das Kleid ist dunkelblau, vielleicht etwas pastellblaues mit leichtem Schimmer? Falls jemand eine tolle Idee hat - immer her damit. 
Bei dem Kleid werde ich wahrscheinlich nur noch den Ausschnitt ändern, ansonsten sitzt es gut, es ist bequem und ich bin zufrieden.
Damit schau ich jetzt nochmal bei den anderen Ladies vorbei.
Liebe Grüße, Marie

Kommentare:

  1. Sieht doch prima aus, diese schlichten Retro-Schnitte mag ich sehr gerne. Vielleicht verträgt der Stoff ja eine leichte Vlieseinlage (ich mein' jetzt nicht die 250er Vlieseline, die ist zu steif) um den Ausschnitt etwas zu stabilisieren? Und ein kleines (Bolero?)Jäckchen mit Blingbling in Eisblau kann ich mir auch gut vorstellen. Gutes Gelingen!
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kleid gefällt mir ja wirklich ausgesprochen gut und ich bin gespannt, ob du den Ausschnitt noch so hin bekommst, wie er sein soll.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wow, du überlegst noch eine Jacke zu stricken? Toll! Hm, ich habe ja auch ein leicht glänzendes dunkelblaues Kleid und habe mir noch gar keine Gedanken über das "Obendrüber" gemacht...vielleicht eine (Kauf-)Strickjacke in rot oder eisblau? Grübel, ich bin gespannt, für was du dich entscheidest,
    lG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht doch schon ziemlich gelungen aus.
    Ich bin gespannt, wie es an Dir aussieht und freue mich auf Tragebilder! Und die Idee mit der Jacke finde ich äußerst ambotioniert!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ich gebe dir recht, dass der Ausschnitt der Hingucker ist. Auf dem zweiten Bild sieht es so aus, als ob sich das Futter nach außen stülpen würde. Daher ist es sicherlich die Mühe wert, den Ausschnitt nochmals aufzutrennen und Futter und Oberstoff neu zusammen zu nähen. Ich wünsche dir gutes Gelingen. Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  6. sehr spektakulär! sieht toll aus, aber ein strickjäckchen daaazu? 'ne idee hab,och aber leider nicht...

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  7. ohh, wie schön!
    ich hoffe, du bekommst den Ausschnitt noch so hin, wie du ihn dir vorstellst!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. dann viel erfolg beim ausschnitt ändern!! ein tolles kleid braucht wirklich diesen ausschnitt.
    ein bolerojäckchen , ganz knapp!

    lg elke würde ich dazu tragen!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das Kleid toll! Und den Ausschnitt bekommst du sicher auch noch hin.

    LIbe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Es sieht eher so aus als wäre nicht mutig genug eingeschnitten worden? Bei dem Schnitt würde sich ggfs. ein Unternähen der Nahtzugabe lohnen - ist das bei der Ableitung vorgesehen? Im Prinzip näht man dann Futter [oder Beleg] mit den Nahtzugaben zusammen bevor man alles umschlägt. Dadurch bleibt alles an Ort und Stelle :)

    AntwortenLöschen