Sonntag, 16. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012: Teil 3 & 4

Ähm, hab ich da letzte Woche was ausgelassen? *räusper*
Lag wohl daran, dass wir das Wochenende so völlig ohne Nähmaschine bei meinen Eltern verbracht haben und ich quasi keinen Fortschritt vorweisen konnte. Nur das Oberteil hatte ich einigermaßen zusammengenäht.
Nun bin ich zwar immer noch nicht fertig, aber es gibt einen neuen Zwischenstand. Uuuund: in der Vorweihnachtszeit kommen noch soo viele andere Projekte dazwischen.

Naja, Teil 3 wäre gewesen:
Ich nähe, also bin ich.
Es wird, Geduld, es wird... / Ich bin fast fertig, nur noch die Knöpfe. / Hilfe, da stimmt was nicht!


Also Geduld ist bei diesem Projekt das oberste Gebot - das ist mir spätestens an der Stelle wieder aufgefallen als sich heute früh die Ärmelfrage erneut stellte. Ich habe die Ärmel jetzt erst mal offen gelassen und mich auf den Rest konzentriert - und der sieht so aus:
Von vorne ganz ok. Die Weite ist mir angenehm so - ich kann mich noch bewegen.
Den Reißverschluss hatte ich hier nur erst mal abgesteckt um zu sehen ob die Weite reicht.
Das Kleid bekommt noch einen Gürtel, deswegen stört es mich nicht, wenn es an der Taille nicht ganz so eng sitzt. So kann man das Weihnachtsmenü auch ganz ohne Sorgen auffuttern.
Zum Thema "Hier stimmt was nicht" gibt es zu sagen, dass die Pofalten viel zu sehr auftragen. Das ist mir auch wieder eingefallen, allerdings erst, als ich das Schnittmuster nochmal genauer angeschaut habe und gesehen habe, dass ich das letzte Mal extra schon eine Veränderung angezeichnet hatte, nämlich ohne Pofalten. Naja, nun sind sie drin und ich muss sie erst mal ordentlich bügeln und dann eben nochmal festnähen damit sie nicht so viel Plusterspielraum haben.
Inzwischen habe ich oben den Kragen ordentlich angenäht und innen versäubert. Da ich zum großen Teil mit der Overlock genäht habe sieht es eigentlich auch von innen ziemlich ordentlich aus.
Also das ist ungefähr der Stand von heute. Das Kleid ist im Groben fertig genäht, allerdings fehlen eben noch die Arme, der Gürtel und ein bisschen was Hübsches zur Zierde. Zum Beispiel ein weißes Baumwollschrägband an der unteren Kleidkante.

Heute ist ja aber schon Teil 4 dran: Ja, so wird das was.
Letzter Feinschliff, juchuh! / Ja, das kann noch fertig werden bis Weihnachten./ Ich bin ein Schnellnäher und hole jetzt alles auf!
Das mache ich dann diese Woche! Jetzt motivier ich mich erst mal noch ein bisschen bei den anderen auf Katharinas Seite.
Damit noch einen schönen Abend, eure Schnellnähmarie

Kommentare:

  1. Der Schnitt gefällt mir sehr. Noch ein Bubikragen. War mir bisher völlig entgangen. Das Problem mit den Falten am hinteren Rücken kenne ich auch; ich bin gespannt, wie du das löst.
    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent,
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Schnitt toll. Besonders von vorne!! ... die Falten hinten stehen tatsächlich etwas weit auf. Aber ich denke mit Bügeln lässt sich das bestimmt schon korrigieren und bei meinem Kleid hat ein Gürtel gut geholfen. Also vielleicht bringt das ja bei dir auch was.... Bin gespannt.
    lg Paula

    AntwortenLöschen