Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012: Teil 5

So, Hosen runter, nicht wahr?
Teil 5: Es ist toll geworden!
Grosses Finale im MMM-Blog mit mir als Gastbloggerin und allen anderen WeihnachtskleidträgerInnen (auch ohne Sew-Along-Teilnahme)

Es ist tatsächlich fertig geworden UND: es hat Ärmel!! Noch besser: die Ärmel sitzen sogar ganz gut.
Nachdem ich letzte Woche ja den "Rohbau" mehr oder weniger fertig hatte fehlten eigentlich nur noch die Ärmel und ein bisschen Verzierung. Da der Stoff ja eine eher freudlose schwarze Farbe hat, habe ich mich recht schnell für weiße Kontraste entschieden. Weißer Bubikragen und weißer Gürtel, passend dazu dann weißes dünnes Baumwollschrägband an der Unterkante. Und um den Retrolook perfekt zu machen habe ich dann noch drei weiße Knöpfe vom Flohmarkt aufs Oberteil gesetzt.

Die Ärmel habe ich mir eigentlich erst anders vorgestellt. Es sollten Hemdärmel mit weißen Ärmelkanten werden. Das schien mir aber erstens noch komplizierter und zweitens auch gar nicht so passend. Zuerst einmal habe ich ja die Ärmel aus einem anderen Burda-Blusenmuster genommen, ausgeschnitten und angeheftet. Nach Meinung meines modebewussten und kritischen Mannes sind aber lange Ärmel für das Kleid nicht passend gewesen. Er wollte kurze. Da das zu Weihnachten aber zu kalt ist haben wir uns auf mittlere Länge geeinigt. Am Ärmelausschnitt habe ich gar nichts verändert, der hat glücklicherweise auf Anhieb ausreichend gut zum Rest des Kleides gepasst. An der Weite und Länge der Ärmel habe ich ein bisschen rumgeschnitten bis es passend war. An die untere Ärmelkante hab ich dann einfach wieder weißes Baumwollschrägband genäht. Allerdings ist das an manchen Stellen - besonders da wo die Falten sind - sehr knapp. Das nächste Mal nehme ich breiteres.

Nachdem die Ärmel dran waren, blieb im Prinzip nur noch das Problem mit den Pofalten zu lösen. Einfaches Bügeln hat nichts genutzt und der Gürtel war leider auch nicht breit genug, um sie flachzulegen. Ich habe sie also zuerst mit Nadeln festgesteckt um zu sehen wie weit runter ich gehen kann/muss und dann mit einem Geradstich festgenäht. Sieht zwar nicht perfekt aus, aber erfüllt seinen Zweck. Der Po ist auf jeden Fall die größte Schwachstelle des Kleides. Das nächste Mal schneide ich die Faltenzugaben einfach nicht mit aus.
Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dafür, dass ich echt einiges geändert habe ist es richtig schön geworden und sitzt an den meisten Stellen ziemlich gut. Ich freu mich schon darauf, es morgen vorzuführen.

Mit dem Kleid war dann aber noch gar nicht das Ende der Weihnachtskollektion erreicht. Immerhin feiern wir dieses Jahr das erste Mal so richtig als kleine Familie. Klar, dass das Goldkind dann auch was besonderes anziehen soll. Er bekommt also ein passendes Höschen.
Aber auch damit war das Ende noch nicht erreicht, denn zur Familie gehört ja auch noch der Mann im Haus. Und den hat - ich hätte es nicht für möglich gehalten - nach den ganzen Anproben und spätestens beim Anblick des passenden Minihöschens die Nählust erfasst und er hat für Papa und Sohn einen weiteren Teil des Weihnachtsoutfits genäht! Ich bin ja soo stolz auf ihn. Das gibt es dann aber wirklich erst beim nächsten Mal zu sehen.

So, jetzt guck ich nochmal ganz kurz bei den anderen vorbei und dann machen wir uns auch schon auf die Reise zum großen Rest der Familien.

Frohe Weihnachten wünscht euch Marie.

Kommentare:

  1. Hallo Marie,
    tolles Kleid, ich mag den Bubikragen! Überhaupt gefällt mir dein Blog sehr gut!
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mein Lieblingskleid. Bubikragen, Retro-Look, alles stimmt. Wirklich super geworden. Frohe Weihnachten wünscht Bine

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein schönes Kleid. Kenn den Schnitt gut, vom ansehen her. Da er aber von Burda ist, nein!!!!!!!! Da bin ich schon beim zuschneiden auf 180, einfach weil es schon so oft schief ging.... und ich kein Vertrauen mehr hab, leider.
    Ansonsten würde ich mich auch auf den Schnitt stürzen, wenn er von Simplicity oder so wäre. Jetzt erst recht, denn wie gesagt, sehr schön....
    Vera

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist feminin, elegant und fröhlich gleichzeitig geworden - Kompliment! Da wäre ich auch sehr stolz drauf.
    Liebe Grüße von Marie aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  5. Die Entstehung deines Kleides habe ich mit Interesse verfolgt, nicht zuletzt, weil ich mich auch schon an diesem Schnitt versucht habe und bislang noch keine perfekte Lösung für das "Faltenproblem" auf der Rückseite gefunden habe. Deine Kleiderversion finde ich zur gleichen Zeit mädchenhaft und feminin. Sehr schön. Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Weihnachtskleid! Und es ist klasse, dass die ganze Familie gleich noch mit eingebunden wird! Die Hose für den Nachwuchs ist genauso süß wie das Kleid selbst.
    Frohe Weihnachten!
    Liebe GRüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinnig schön!! Dein Kleid gefällt mir richtig richtig gut!! Und es steht dir ganz wunderbar!
    Frohe Weihnachten,
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das ist sehr sehr hübsch! Die Kontraste sind genau richtig und ich finde die Ärmellänge so auch besser als lang, glaube ich.
    Frohes Fest!

    AntwortenLöschen
  9. Oooh, da wünsche ich Dir ein frohes Fest - ich bin sicher, dass das Vorführen ein voller Erfolg wird! Das ist ein tolles Kleid und auch der Gürtel dazu gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen
  10. Echt hollywood ist Dein Kleid! Der tolle Kragen und die anderen raffiniereten Details machen es ganz besonders. Ich bin begeistert! Schöner Feiertage!

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich ein schickes Teil! Die Falten am Po sind vielleicht tatsächlich etwas unglücklich, aber eigentlich finde ich die auch echt scharf! Und weiße Ärmel-Aufschläge wären definitiv zu viel gewesen- so ist es genau gut dosiert!
    Ich wünsche dir schöne Restfeiertage!
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  12. ja, du hast recht, es ist toll geworden!:-))
    so ein kleid ist genau das,was man sich unter einem weihnachtskleid vorstellt...
    was ich allerdigs gemacht hätte-die geliche breite des weissen an den ärmnelabschlüssen- so bringt man das ins gleichgewicht.

    AntwortenLöschen
  13. oh das kleid sieht phantastisch aus! süß der kragen und die weißen blenden, das gefällt mir richtig gut.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  14. Das Kleid ist wunderschön geworden! Die weißen Details passen super dazu und werten das Ganze enorm auf!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  15. Danke für die vielen Komplimente!! Ich bin total begeistert und auch ein bisschen stolz ;)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anne,
    es ist sehr schön geworden dein Kleid und ich bin mir sicher die Präsentation an Weihnachten war ein voller Erfolg! :)
    Hab ich übrigens richtig gelesen, Andre näht???
    Wow, Respekt!!!
    Ich habe das in einem früheren Leben auch mal in der
    Schule gelernt, wie man eine Nähmaschine bedient.
    Hier in Brasilien, bessere ich aber maximal eine lose Naht
    mit der Hand aus oder nähe einen Knopf wieder an.

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr und ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr wieder.
    Übrigens sehr schöner Blog und ich habe dank deiner Hilfe vor kurzen die Haferflockenkekse, nach längerer Zeit, wiedergebacken und sie waren sehr schnell aufgefuttert.

    Viele Grüße aus Brasilien
    Eric

    AntwortenLöschen