Freitag, 8. November 2013

Neue blaue Pumphose

Eigentlich habe ich mir vor einer Weile diesen schönen dunkelblauen Cord-Strechstoff gekauft, um mir ein Burdakleid daraus zu nähen. Immerhin ist dieses nun auch schon zugeschnitten und die ersten Nähte sind geschlossen. Allerdings scheitere ich derzeit am Einnähen des nahtverdeckten Reißverschlusses und habe die Fertigstellung des Kleides auf unser Leipziger Nähbloggertreffen nächsten Sonntag verschoben.
Derweil habe ich aus dem restlichen Stoff ein Höschen für das Kind genäht. Ich finde immer noch den Pumphosenschnitt aus der Ottobre 4/2012 ganz niedlich, jedoch ist der ja obenrum ziemlich weit. So dick ist sein Windelpopo nun auch wieder nicht. Außerdem hat er jetzt noch die Hosen an, die ich ihm vor einer Weile in der Größe 68 genäht habe. Mit den langen Bündchen wachsen die echt lange mit. Ich habe also die Weite gelassen und einfach die Beine um etwa 10 cm verlängert und unten etwas abgerundet.

Herausgekommen ist diese Hose, verziert mit weißen, etwas auffälligeren Knöpfen aus dem reichhaltigen Knopffundus.

Um doch noch etwas mehr Farbe zu haben und auf meine so sehr geliebte Blau-Grün-Kombination nicht verzichten zu müssen, habe ich grüne Beinbündchen gewählt.


Jetzt ist die Hose von der Länge her noch reichlich, aber wenn die Bündchen dann nicht mehr eingeschlagen sind sieht sie bestimmt immer noch goldig aus. Schick ich gleich mal zu Made4Boys.


Außer dem Kleid und der Hose habe ich noch etwas aus dem Stoff genäht, das zeige ich euch dann beim nächsten Mal genauer. Heute gibt es erst mal nur eine kleine Rückansicht und den Verweis auf Steffis neues eBook, das ich probenähen durfte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen