Dienstag, 14. Januar 2014

Restehoodie

Das Jahr ist 14 Tage alt - allerhöchste Zeit also, mal wieder ein Nähwerk zu zeigen.
Irgendwie hatte mich die Bloglust über die Feiertage verlassen und ich hab mich auch gefragt, was ich eigentlich mit meinem Blog will und ob es sich lohnt, ihn weiterzuführen.
Nachdem ich eine kleine Pause hatte und mir ein paar Gedanken dazu gemacht habe kehrte die Lust aber langsam zurück. Das was ich an meinem Blog am liebsten mag ist schließlich, immer sehen zu können, was ich über das Jahr so geschafft habe, aus welchem Schnitt welcher Pulli ist usw.
Ich schreibe sonst kaum was auf, deswegen ist diese Seite hier so was wie mein persönliches Näh-, Strick- und Häkeltagebuch, das ich gerne teile um andere damit vielleicht zu inspirieren.
Ich erfreue mich schließlich auch immer daran, in anderen Blogs Motivation und Inspiration zu finden. Deswegen blogge ich. So.

Und hier kommt zum Start ins neue Jahr eine Idee, Stoffreste zu verwerten. Zur Zeit achte ich mehr darauf, qualitativ hochwertige Stoffe zu kaufen. Da ich dafür auch mehr Geld ausgebe tu ich mich schwer damit, die unteren 10-cm Stückchen, die vom obligatorischen halben Meter übrig bleiben, wegzuwerfen. In dem Fall habe ich einen superkuscheligen Hoodie von MaThila daraus genäht. In Größe 86.
Ich hatte noch ausreichende Menge, um Ärmel und Kapuze am Stück auszuschneiden. Für Vorder- und Rückteil habe ich dann einfach die Streifen, die ich noch hatte, zusammengesetzt. Vorne habe ich noch eine selbstgemachte Jerseypaspel vernäht. Dafür habe ich eingerollte Jerseyreste und ein altes T-Shirt von mir recycelt.

Ich habe die Nähte mit der Overlock genäht und dann mit einem einfachen Geradstich nochmal fixiert, damit auch die Paspeln schön liegen. Auf der Rückseite habe ich das dann ebenso gemacht, nur eben ohne Paspeln.

Da habe ich sogar ein Stück Stoff quer zum Fadenlauf vernäht, aber beim Tragen fällt das überhaupt nicht auf und auch so stört es nicht. Die Kapuze habe ich noch mit dem unteren Rand meines Shirts versäubert. Das Bügelbild mit dem Affen habe ich glaub ich von Stoff&Stil, der braune Sweat ist von Lillestoff, das Bündchen von K*rst*dt.

Ich habe nicht den Eindruck, dass die zusätzlichen Nähte beim Tragen stören. Der Kleine ist ja kein Liegebaby mehr, sondern läuft jetzt schön ;)

Damit schau ich jetzt noch zum Creadienstag und zu Made4Boys.

Alles Liebe, Marie

Kommentare:

  1. Oh diese Schaffens- und Blogkrise habe ich auch gerade, fällt nur nicht auf, da ich noch ein paar Sachen da habe, die ich noch nicht gezeigt habe. Irgendwie braucht es wohl mal ab und zu so eine Pause.
    Der Pulli sieht schick aus und nicht wie aus Resten.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. so logisch-einfach und doch muss man erst auf die idee kommen. und das ergebnis ist so so hübsch. ich finde ja auch, dass ein blog nicht zuletzt den vorteil hat, alles mal auffindbar irgendwo niedergeschrieben zu haben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marie,
    ich finde es klasse, wie du die "Reste" verwertet hast - ein toller Hoodie!!!
    Mit dem Bloggen ist das so eine Sache... vergiss nie: alles kann, nichts muss!!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen